Naturpark Sierra Helada

Imposante Steilküste und Meerblick

Das frostige Gebirge an der Mittelmeerküste

Der Naturpark Sierra Helada (Serra Gelada) befindet sich an der Mittelmeerküste und ist ein Wahrzeichen der Costa Blanca in Spanien. Am Fuße des Gebirges befinden sich die Küstenstädte Alfaz del Pi und Benidorm. Beim Wandern in der Sierra Helada bieten sich wunderbare Ausblicke auf das weite Mittelmeer, die steilen Klippen und in die Küstenlandschaft. Auch die Aussichten auf den Puig Campana und in Richtung der Bergkette der Sierra de Bernia sind fantastisch.

Meiner Meinung nach bilden die hellen Kalksteinfelsen einen schönen Kontrast zu den Blautönen des Meeres. Aber auch aus der Ferne betrachtet ist die Sierra Helada ein Blickfang. Die langgestreckte Bergkette ragt majestätisch in das Meer und besitzt eine markante Silhouette.

Die dem Meer zugewandte Seite der Sierra Helada beeindruckt mit schroffen Felsen, während die dem Meer abgewandten Hänge eher sanft erscheinen. Ein besonders reizvoller Ort ist der Leuchtturm namens Faro de l’Albir, der sehr malerisch in der Berglandschaft erscheint. Aber auch wegen der imposanten Steilküste und atemberaubenden Felsformationen gilt die Sierra Helada als beliebtes Reiseziel in der Provinz Alicante.

Die Sierra Helada verdankt ihren Namen (der übersetzt frostiges Gebirge bedeutet) wahrscheinlich den besonderen Lichtverhältnissen an der Küste. Wenn es neblig ist, erscheinen die Klippen in dezenten Farben. Dann wirkt es fast so, als wären sie in Eis gehüllt. Auf diese Weise verleihen die Wetterbedingungen dem Gebirge an manchen Tagen ein frostiges Aussehen, wenn man es aus der Ferne betrachtet.

Entdecke die gesamte Fotoserie, die ich der Sierra Helada gewidmet habe.

Cumbre del Sol II.
Menü
de_DEDeutsch